About me

Deutsche Leitkultur? Ähm ja. Wer durch Berlin geht und die Augen aufmacht, sieht das Gegenteil: In Neukölln bestellt der Geschäftsmann auf dem Nachhauseweg Falafel zum Bier, vor dem Brandenburger Tor jubeln Syrier für die deutsche Nationalmannschaft und der bayerische CSU-Wähler hat mit dem Punk aus Friedrichshain in etwa so viel zu tun wie Braunkohle mit Umweltschutz.

Fakt ist: Städte und Nationalstaaten sind sich wandelnde, heterogene Gebilde – und waren es schon immer.

Ohne diese Vielfalt wäre unser Leben starr und grau – sterbenslangweilig. Zum Glück ist dem nicht so.

Ich bin Ethnologin, Deutschlehrerin und Journalistin. Auf diesem Blog schreibe ich über alles, was mit Mobilität, Wandel und Vielfalt zu tun hat: über Migration, Tourismus, Kultur und Globalisierung. Und natürlich: über Berlin.

Weitere Texte von mir gibt es auf dem Blog des Goethe-Instituts Lissabon Tudo Alemão und hier.

Alle Fotos in diesem Blog sind, wenn nicht anders vermerkt, von Jonathan Date.

Ich freue mich über Kommentare, Feedback oder Kritik.